Öffnungszeiten
Medicentrum
Mo-Fr 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mo 14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Di 14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Do 14:30 Uhr - 18:00 Uhr
Und nach Vereinbarung

Blasenschwäche

Schüller-Exner

Dr. med. Sabine Schüller-Exner

Durch dieses Thema führt Sie

  • Urologie Mönchengladbach

    Dahlener Straße 69
    41239 Mönchengladbach-Rheydt
    Tel.: 02166 / 99 89 880
    Fax: 02166 / 99 89 88 44

    Routenplaner
  • Öffnungszeiten

    Mo-Fr 08:00 bis 12:00 Uhr
    Mo 14:30 bis 17:00 Uhr
    Di 14:30 bis 17:00 Uhr
    Do 14:30 bis 18:00 Uhr

Moderne Behandlung bei Blasenschwäche

Der unwillkürliche Verlust von Urin (Harninkontinenz) kann bei Menschen in jedem Lebensalter auftreten und ist belastend. Betroffene sollten nicht zögern, ärztlichen Rat einzuholen. Denn wenn die Ursache bekannt ist, kann in den meisten Fällen schnell Hilfe erfolgen.

Die Ursachen für eine Inkontinenz sind verschieden: bei Männern ist sie meistens Symptom eines gutartigen Prostatasyndroms (BPS), bei Frauen führen oft mehrere Geburten zu Veränderungen des Beckenbodens.

Die richtige Diagnostik

Um die Ursache festzustellen sind meistens neben einer Allgemeinuntersuchung spezielle urologische Untersuchungen notwendig. Als wichtige Verfahren kommen eine Blasen-Druck-Messung (Urodynamik) sowie Ultraschall oder Röntgen zum Einsatz. Falls erforderlich besprechen wir mit Ihnen die Notwendigkeit einer Harnblasenspiegelung.

Umfassendes Behandlungsangebot

In unserer Praxis bieten wir Ihnen umfangreiche Möglichkeiten, die verschiedenen Formen der Inkontinenz zu behandeln. Entsprechend der ermittelten Ursache stimmen wir Ihre weitere Therapie ab. Hierbei stehen zum Beispiel physiotherapeutische Übungen und medikamentöse Therapien zur Verfügung.

Insbesondere die Botox-Behandlung der Blase bei Drangkinkontinenz führt bei den meisten PatientInnen zu einer raschen Besserung bis hin zur Beschwerdefreiheit. Dieser ungefährliche, endoskopisch durchgeführte Eingriff ist schmerzfrei und ambulant durchführbar. Die Dauer des Eingriffes ist mit 2-3 Minuten im Vergleich zur Wirksamkeit der Therapie von 6-9 Monaten sehr gering.  Unsere Praxis verfügt über die Zulassung zur ambulanten Botox-Injektion, die Kosten werden von privaten und gesetzlichen Krankenkassen vollständig übernommen.  Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Inkontinenzsprechstunde, wir finden für Sie eine Lösung!